Wie aus Fehrholz und Neuhaus Fehrnes wurde...

Angefangen hat alles 2007, als wir - Ben Fehrholz und Marco Neuhaus - ein paar Auftritte als Alleinunterhalter und Entertainer mit Keyboard und Gitarre auf privaten Straßenfesten hatten.
Schnell erkannten wir, dass dieses Geschäft jedoch nicht das ist, was wir uns eigentlich wünschen.
Der Aufwand ist groß und vor jedem Auftritt muss eine Menge geprobt werden - in Zeiten des verkürzten Abiturjahrgangs ein teilweise hartes Unterfangen.

Einige Zeit später - im Jahre 2008 - hatten wir unseren ersten Auftritt der anderen Art: ein Sportplatz sollte für eine kleine Sportveranstaltung mit Musik beschallt werden.
Die Zielgruppe bestand überwiegend aus Jugendlichen und somit stand es außer Frage, an diesem Tag nicht als Alleinunterhalter aufzutreten, sondern als DJ mit Musik "aus der Konserve".
An diesem Tag zeigte sich, dass wir eigentlich mehr Freude daran haben, tontechnische Anlagen aufzubauen und Musik abzuspielen, als sie selber zu spielen.
Dies war maßgeblich für den weiteren Werdegang des damals noch als reines Hobby betriebenen Projektes.

2009 standen die ersten 18. Geburtstage auf dem Programm.
Somit wurde es Zeit, dem Projekt einen Namen zu geben. Dabei entschlossen wir uns für einen Zusammenschluss unserer Nachnamen Fehrholz und Neuhaus. So entstand der Name "Fehrnes", der zugleich auf eine Verbindung zum Wort Fairness schließen lässt.
Dies ist ein Ziel, das wir bis heute verfolgen.

Die ersten Anschaffungen bestanden aus einer kleinen 2-Punkt Lichttraverse und einer ersten kleinen Tonanlage.
Mit jedem Auftrag sammelten wir weitere Erfahrungen; zum Beispiel bei der Auswahl der passenden Musik.
Schnell sprach sich der Erfolg der Parties herum und der Kundenkreis weitete sich - und damit auch die Vielfalt der Veranstaltungen.
Neben 18. Geburtstagen begannen nun auch 40. und 50. Geburtstage zum Leistungsumfang zu gehören.
Um mit der Zeit zu gehen, haben wir Ende 2009 die erste richtige Lichtanlage erworben - voll DMX-fähig und komplett LED-basiert.

In den Jahren 2010 und 2011 vergrößerte sich der Bekanntheitsgrad durch weitere und größere Parties, Hochzeiten und kleine Konzerte. Besonders die Kooperation mit dem Lise-Meitner-Gymnasium in Willich-Anrath trug maßgeblich zum Anstieg der Bekanntheit bei.

Als 2012 das als Hobby begonnene Projekt immer größere Ausmaße annahm und das Equipment langsam einen Raum von knapp 30 qm füllte, entscheiden wir uns, als Jungunternehmer, das Projekt als Gewerbe anzumelden.

Somit wurde am 05. November 2012 die Fehrnes Veranstaltungstechnik GbR gegründet - und mit ihr kam ein rasanter Aufstieg im Veranstaltungsgewerbe. Von nun an wurden die Investitionen größer, kostspieliger. Das Equipment wurde breiter gefächert, professioneller und qualitativer. Und nicht zuletzt nahmen die Aufträge immer größere Dimensionen an.
Neben Privatpersonen, die bei Hochzeiten und Geburtstagen immer noch auf Fehrnes setzen, bedienten wir als neue GbR nun auch Firmen und Betriebe auf dem Gebiet von Festinstallationen, Firmenveranstaltungen oder größeren Konzerten.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen mit diesem Bericht einen kleinen Einblick in den Werdegang und die Entstehung unserer Firma gewähren.

Sollten Sie weiteres Interesse an einzelnen Zeitabschnitten haben, erkundigen Sie sich bei uns.

Wir freuen uns, Ihnen Rede und Antwort stehen zu dürfen.